Umweltschutz Essity unterstützt Recycling-Initiative

Das Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity unterstützt eine Initiative, mit der sich Plastik mittels digitaler Wasserzeichen gezielter und besser sortieren und recyceln lässt. Die Initiative HolyGrail 2.0 wird innerhalb der Europäischen Union von 130 Unternehmen getragen, wie der Tempo-Hersteller mitteilte.

Freitag, 19. November 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Essity unterstützt Recycling-Initiative
Bildquelle: Lebensmittel Praxis

Mit Hilfe von unsichtbaren Codes auf Verpackungen können künftig Abfallsortierungsanlagen den genauen Typ des Plastiks identifizieren und dadurch zielgerichtet sortieren und entsorgen. Die Initiative HolyGrail 2.0 ist den Angaben zufolge ein langfristig angelegtes Pilotprojekt, das von der AIM (European Brands Association, Association des Industries de Marque, Brüssel) angeführt wird. Sie wird von einem breiten Zusammenschluss von Unternehmen und Verbänden getragen, deren Ziel es ist, Plastikmüll zu vermeiden.

Essity arbeitet nach eigenen Angaben daran, eine Recyclingfähigkeit von 100 Prozent zu erreichen und 85 Prozent erneuerbare oder recycelte Materialien in seinen Verpackungen bis zum Jahr 2025 einzusetzen. Im Jahr 2020 enthielten Essitys Verpackungen insgesamt 77 Prozent erneuerbare oder recycelte Materialien. Diese Zielsetzungen sind ein Teil von Essitys Verpflichtung gemäß der Mitgliedschaft in der Ellen MacArthur Foundation, um die weltweite Verschmutzung durch Plastik zu eliminieren.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten