Sortiment-Nachrichten

Nachrichten zu über 40 Warengruppen.

Migros: Nachhaltige Richtlinien für die Milchproduktion

Bildquelle: Migros

Migros

Nachhaltige Richtlinien für die Milchproduktion

Mit einem neuen Programm will der Schweizer Einzelhändler Migros die Schweizer Milchproduktion stärken. Während zwei Jahren hat der Händler gemeinsam mit seinen Milchproduzenten Richtlinien für eine nachhaltigere Milchproduktion erarbeitet, teilt das Unternehmen mit. Für ihre Leistungen erhalten die Bauern einen Nachhaltigkeitszuschlag.

Weiterlesen ...

Werbung

VKE : Prestigekosmetik verfehlt Ziel

Bildquelle: krimar - Fotolia

VKE

Prestigekosmetik verfehlt Ziel

Deutlich geringer als erwartet fiel im vergangenen Jahr das Umsatzwachstum des selektiven Kosmetikvertriebs aus. Wie der VKE-Kosmetikverband bekannt gab, verkauften die Mitgliedsunternehmen 2017 Prestigekosmetik im Wert von rund 2,1 Milliarden Euro an den Fachhandel. Erwartet hatte die Branche ein Plus von rund 1,5 Prozent.

Weiterlesen ...

EU Investitionsbank: 1 Mrd. Euro für Bio-Ökonomie

Bildquelle: LP-Archiv

EU Investitionsbank

1 Mrd. Euro für Bio-Ökonomie

Mit einem Darlehensvolumen von 400 Millionen Euro und der Mobilisierung von 600 Millionen Euro privatem Kapital will die Europäische Investitionsbank (EIB) Europas Bio-Ökonomie und Lebensmittelwirtschaft ankurbeln. Dies kündigte die EU-eigene Bank Anfang der Woche in Luxemburg an. 

Weiterlesen ...

Deutscher Weinbauverband: Mehr Ordnung fürs Etikett

Deutscher Weinbauverband

Mehr Ordnung fürs Etikett

Der Deutsche Weinbauverband (DWV) möchte Ordnung und Struktur in das Nebeneinander der Systeme bei Qualitätsbezeichnungen von Weinen bringen. Dabei favorisiert der Verband ein geografisches Pyramidensystem: Ganz unten steht Wein ohne Herkunftsangabe, ganz oben Wein von einer einzigen Rebfläche. „Je enger die Herkunft, desto höher muss die Qualität sein“, sagte DWV-Präsident Klaus Schneider (Foto) im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Er spricht von sechs Stufen.

Weiterlesen ...

Greenpeace: Händler wollen verpflichtende Haltungskennzeichnung

Greenpeace

Händler wollen verpflichtende Haltungskennzeichnung

Die meisten Supermärkte und Erzeugerverbände für Schwein (ISN) und Geflügel (ZDG) in Deutschland wünschen sich eine klare gesetzlich verpflichtende Kennzeichnung aus welcher Tierhaltung das Fleisch stammt, so bestätigt Greenpeace in seiner Umfrage unter zwölf Handelsunternehmen. Anlass für die Umfrage ist der Haltungskompass der Discounterkette Lidl, die ab Ostern ihr komplettes Frischfleischsortiment als erstes Unternehmen freiwillig auszeichnet.

Weiterlesen ...