Anzeige

AB Inbev Starkes drittes Quartal

Lebensmittel Praxis | 29. Oktober 2020
AB Inbev: Starkes drittes Quartal

Bildquelle: AB Inbev

Der Beck‘s-Mutterkonzern Anheuser-Busch Inbev hat dank einer starken Nachfrage in den USA und Brasilien im dritten Quartal besser abgeschnitten als von Marktexperten erwartet.

Anzeige

Der Umsatz sank nach Konzernangaben von Juli bis September im Jahresvergleich um rund 3 Prozent auf 12,8 Milliarden US-Dollar (rund 10,9 Milliarden Euro). Aus eigener Kraft erhöhten sich die Erlöse aber um vier Prozent.

Der operative Gewinn (Ebitda) fiel um rund 8 Prozent auf knapp 4,9 Milliarden US-Dollar (etwa 4,2 Milliarden Euro). Unter dem Strich stand ein Gewinn von rund einer Milliarde US-Dollar (etwa 850 Millionen Euro). Das waren fast zwei Drittel weniger als im Vorjahr.

Bereinigt um Sondereffekte lag der Überschuss bei 1,6 Milliarden US-Dollar (rund 1,36 Milliarden Euro). Die Zwischendividende setzte der Konzern, der unter anderem Marken wie Budweiser, Beck‘s, Stella Artois und Corona Extra braut, wegen der wieder verschärften Corona-Regeln in ganz Westeuropa aus.