Anzeige

Familienunternehmen / Corona Schutzmaßnahmen stärker kontrollieren

Lebensmittel Praxis | 29. Oktober 2020
Familienunternehmen / Corona: Schutzmaßnahmen stärker kontrollieren
Bildquelle: Getty Images

Die neuen massiven Beschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus gefährden aus Sicht von Familienunternehmern Jobs in der Wirtschaft. Der Shutdown dürfe nicht zum Knockdown werden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes „Die Familienunternehmer“, Albrecht von der Hagen, der Deutschen Presse-Agentur.

Anzeige

Albrecht von der Hagen befürchtet einen „Kahlschlag ganzer Branchen“ durch die neuen Regelungen. Der Entschädigungspassus im Beschluss sei viel zu unpräzise, kritisierte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes „Die Familienunternehmen“.

Er sieht zudem ein erhebliches Kontrolldefizit bei den Corona-Schutzmaßnahmen. „Hier muss der Staat nachsteuern und beispielsweise Personalressourcen in den Ministerien und Ämtern umschichten.“ Es geht um die „schwarzen Schafe“ wie etwa Maskenverweigerer, die bis jetzt noch nicht begriffen hätten, was auf dem Spiel stehe – für die Gesundheit der Menschen, aber auch für die Wirtschaft insgesamt und die Jobs, die daran hängen.