Anzeige

Berentzen-Gruppe Kleines Umsatzplus

Lebensmittel Praxis | 05. Februar 2019
Berentzen-Gruppe: Kleines Umsatzplus

Bildquelle: Berentzen

Die Unternehmensgruppe Berentzen hat nach vorläufigen, noch nicht testierten Zahlen einen Konzernumsatz von 162,2 Millionen Euro erzielt – ein leichtes Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2017. Oliver Schwegmann (Foto), Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft betont, dass man trotz intensivierter Marketingaktivitäten mit einem Mehraufwand von rund einer Million Euro gegenüber 2017 das EBIT verbessert habe.“

Anzeige

Insbesondere der Rohertrag habe im Geschäftsjahr 2018 ein deutliches Wachstum verzeichnet, „auch wenn wir uns bei den Umsatzerlösen einen höheren Zuwachs gewünscht hätten.“ Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich bei 9,8 (2017: 9,2) Millionen Euro, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) voraussichtlich bei 17,3 (2017: 16,4) Millionen Euro. Die Umsatzrendite (EBIT-Marge) stieg von 5,7 Prozent auf 6,0 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet die Gruppe insgesamt mit steigenden Umsatzerlösen und einer Ertragslage auf einem ähnlichen Niveau wie im Jahr 2018.

Insbesondere das Geschäft mit alkoholfreien Getränken soll in diesem Jahr angekurbelt werden. Die Distribution der Limonadenmarke «Mio Mio» soll in Süddeutschland ausgebaut werden, sagt Schwegmann. Außerdem kündigt er die Einführung einer neuen Kräuterlimonade an.