Süßwaren Dramatische Auswirkungen durch Ukraine-Krieg

Bastian Fassin (Foto), Vorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) warnt, dass sich die Industrie in der schwierigsten Situation seit dem Bestehen der Bundesrepublik befindet. Der Ukraine-Krieg verschärfe die ohnehin angespannte Situation „drastisch und in existenzbedrohendem Maße“.

Montag, 04. April 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Dramatische Auswirkungen durch Ukraine-Krieg
Bildquelle: Michael Dannenmann

Die drohende Gasknappheit könne laut BDSI-Pressemitteilung im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Lebensmittelproduktion stillsteht. Zudem sei der Markt für wichtige Rohstoffe leergefegt, langjährig bestehende Lieferketten funktionierten nicht mehr. Preissteigerungen bei Dünge- und Futtermitteln veteuerten auch andere Rohstoffe auf breiter Front: Diese Belastungen seien bislang einmalig, einige Unternehmen sorgen sich bereits um ihre Existenz.

„Wir müssen gemeinsam mit der Politik und auch dem Lebensmittelhandel dafür sorgen, dass in den Supermärkten nicht ganze Regale leer bleiben. Dieses Risiko besteht auch für viele beliebte Süßwaren. Die Politik muss jetzt alle Maßnahmen prüfen, die dazu beitragen, dass die Hersteller von Lebensmitteln weiter produzieren können“, fordert Fassin.

Hersteller von Süßwaren und Knabbergebäck bräuchten nun vorübergehene Ausnahmen von der gesetzlichen Deklarationspflicht, solange einzelne Zutaten nicht mehr am Markt verfügbar sind und alternative Zutaten eingesetzt werden müssen: Der Verpackungsneudruck scheiterte derzeit an nicht oder nur verzögert verfügbarem Verpackungsmaterial. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ermutigt laut BDSI Unternehmen und Behörden zum Ausnutzen von Spielräumen, aus Sicht Bassins ein richtiger Schritt. Dies müsse aber in der Praxis funktionieren: „Wir haben in der Coronakrise ein großes Durcheinander an unterschiedlichen Regelungen in der EU gesehen. Dies darf sich hier nicht wiederholen.“

Im Falle von Energieenpässen müsse die Lebensmittelproduktion klar priorisiert werden, unterstreicht Fassin: „Die Unternehmen der deutschen Süßwarenindustrie stellen Lebensmittel her und haben daher eine herausragende Bedeutung für die Versorgung der Bevölkerung in Deutschland vor allem in Notfall- und Engpass-Situationen.“ So empfehle das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe die Bevorratung mit haltbaren und energiereichen Produkten in Notsituationen und führe dabei explizit Schokolade, Hartkekse, Kakaopulver und Salzstangen auf.

 

 

Anzeige

HMY - Euroshop

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Wie die HMY Group das Eco-Design weltweit in den Handel bringt.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten