Picnic Lebensmittel-Onliner startet in Deutschland

Dienstag, 20. März 2018 - Handel
Lebensmittel Praxis
Picnic liefert ab sofort in Deutschland aus. Der Online-Supermarkt will mit günstigsten Preisen, Gratislieferung, 20-minütigem Lieferfenster und eigens entwickelter Elektro-Van-Flotte den Lebensmittel-Einzelhandel revolutionieren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129966 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Picnic"
Bildquelle: Picnic

Der niederländische Online-Supermarkt Picnic startet im deutschen Markt. Im Verlauf der nächsten Wochen will Picnic in den nordrhein-westfälischen Städten Kaarst, Neuss und Meerbusch sowie im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel mit Lieferungen beginnen. Angeboten werden Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs. Geworben wird mit den „günstigsten Preisen im deutschen Markt“, und geliefert wird gratis.

Vorausgegangen war eine sechsmonatige Pilotphase in Kaarst. Ausgefahren wird die Ware mit einer Flotte eigens entwickelter Elektro-Vans, die auf Basis von Algorithmen optimierten Routen folgen. Picnic fordert die Waren erst an, wenn die Kundenbestellung eingegangen ist. So sollen Lebensmittelabfälle vermieden werden. In den Niederlanden bedient der Onliner 100.000 Kunden in 37 Städten. Picnic beschränkt sich nach eigenen Angaben nicht nur auf Großstädte und bietet ein Vollsortiment. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen ein Angebot für alle Verbraucher schaffen und damit den deutschen Lebensmittelmarkt revolutionieren“, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. „Günstigste Preise und Gratislieferung können wir deshalb garantieren, weil wir anders als Supermarktketten keine hohen Mieten für Filialen bezahlen, aufgrund unserer Logistik Lebensmittelabfälle vermeiden und auf der letzten Meile hoch effizient sind.“

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden