Getränke Weniger Mineralwasser produziert

Im letzten Jahr wurde von deutschen Herstellern weniger Mineralwasser produziert. Die hergestellte Menge von 12,4 Milliarden Litern natürliches Mineralwasser entsprach einem Rückgang von 6,3 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte. 

Mittwoch, 22. Juni 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Weniger Mineralwasser produziert
Bildquelle: Gerolsteiner Brunnen

Im Vergleich zum Rekordjahr 2018 bedeute das sogar ein Minus von beinahe 14 Prozent. Mögliche Ursachen sehe man in der zu dieser Zeit geschlossenen Gastronomie durch die Corona-Pandemie, aber auch in der Konkurrenz durch Wasserfilter und Sprudelgeräte, die Leitungswasser mit Kohlensäure anreichern. 

Laut Statistischem Bundesamt enthielt mit 58,9 Prozent mehr als die Hälfte des produzierten Mineralwassers im vergangenen Jahr wenig oder keine Kohlensäure. Der Anteil von klassischem Sprudel mit viel Kohlensäure ist deutlich zurückgegangen, während die Produktion der Varianten „Medium“ und „Still“ seit Jahren weiter zunimmt. Stilles Wasser wird vor allem aus Frankreich importiert. Sprudelwasser inklusive der „Medium“-Varianten kommt vorwiegend aus Italien.

Anzeige

Neuer Markenauftritt

NEU - Die vegane GAZİ Linie!

Genussvolle Schlemmermomente auf rein pflanzlicher Basis mit der bio-zertifizierten Produktvielfalt von GAZİ - ideal für Grill und Pfanne. Mehr erfahren

 

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten