Quartalszahlen Douglas profitiert von wachsender Feierlaune

Die Parfümeriekette Douglas konnte den Umsatz im zweiten Quartal um 30 Prozent steigern. Vor allem die Filialen legten mit dem Ende der Corona-Beschränkungen besonders stark zu.

Mittwoch, 25. Mai 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Douglas profitiert von wachsender Feierlaune
Bildquelle: Douglas

„Man merkt, dass die Partys zurück sind“, erklärt Douglas-Chefin Tina Müller. Mit 719 Millionen Euro lagen die Umsätze im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres um 30,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Inflation und Ukrainekrieg hätten die Bereitschaft, wieder etwas für die „eigene Schönheit“ auszugeben, nicht gedämpft, betont Müller. Auch eine Kaufzurückhaltung oder ein Umschwenken auf billigere Produkte seitens der Kunden sei nicht bemerkbar gewesen.

Insbesondere die Douglas-Filialen erlebten einen guten Neustart und konnten ihre Umsätze im Vergleich zum vom Lockdown geprägten Vorjahresquartal um 81 Prozent steigern. Die Online-Umsätze seien dagegen um 14 Prozent zurückgegangen. „Wir sehen nun nach Ende der Lockdowns, wie die Umsatzverhältnisse zwischen Online- und Filialgeschäft beginnen, sich neu einzupendeln“, so Müller. Doch sei der E-Commerce-Umsatz auch im 2. Quartal doppelt so hoch gewesen wie vor der Pandemie.

Das operative Konzernergebnis (bereinigtes Ebitda) stieg um 16,5 Millionen Euro auf 25 Millionen Euro. Unter dem Strich musste Douglas nicht zuletzt wegen der Restrukturierungskosten für das Spaniengeschäft jedoch einen Verlust von 102 Millionen Euro ausweisen.

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten