Anzeige

Eckes-Granini Group Eigenes Nachhaltigkeits-Siegel

Lebensmittel Praxis | 18. Februar 2020
Eckes-Granini Group: Eigenes Nachhaltigkeits-Siegel
Bildquelle: Eckes-Granini

Die Eckes-Granini Gruppe führt mit „100 % nachhaltig angebaut“ europaweit eine eigene Kennzeichnung für nachhaltigen Saft ein.

Anzeige

Der finnische Orangensaft „Brazil“ ist die erste Marke, die ab sofort das neue Label trägt. In den kommenden Monaten wird die Kennzeichnung auch auf Verpackungen weiterer führender Orangensaftmarken im europäischen Handel zu finden sein, darunter auf der von „Joker“ in Frankreich, von „Elmenhorster“ in Litauen, von „Pago“ in Österreich sowie von „God Morgon“ in Schweden.

Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Nieder-Olm verfolgt das Ziel, sich zu einem der nachhaltigsten Fruchtsaftproduzenten zu entwickeln. „Insgesamt werden wir unseren ökologischen Fußabdruck entlang der Wertschöpfungskette verkleinern und möglichst nur noch nachhaltige Rohstoffe für unsere Produkte beziehen“, erklärt Dr. Karl Neuhäuser, Sustainability Director bei Eckes-Granini.

Vor einem Jahr hat die Eckes-Granini Gruppe den „Sustainable Juice Covenant“ (SJC) der Nachhaltigkeitsinitiative „The Sustainable Trade Initiative“ (IDH) unterzeichnet und dazu verpflichtet, bis spätestens 2030 ausschließlich Säfte und Smoothies anzubieten, deren gesamte Lieferkette bis hin zum Obstanbau die im SJC festgeschriebenen Nachhaltigkeitsstandards erfüllt.

ANZEIGE

Darüber hinaus beinhalten die neuen, nachhaltigen Beschaffungsrichtlinien der Gruppe u. a. auch den 100-prozentigen Einsatz nachhaltiger Verpackungsmaterialien, die Steigerung des rPET-Anteils auf 50 Prozent bis 2025 sowie die intensive Zusammenarbeit mit Lieferanten, die durch unabhängige Institutionen wie Ecovadis und SGF zertifiziert wurden.