Anzeige

Krüger Group Trauer um Gründer und Senior-Chef

Lebensmittel Praxis | 23. Juli 2019
Krüger Group: Trauer um Gründer und Senior-Chef
Bildquelle: Krüger Group

Die Krüger Group trauert um Willibert Krüger. Der Gründer, Gesellschafter und Senior-Chef eines der führenden Familienunternehmen der Lebensmittelindustrie mit heute rund 5.000 Mitarbeitern an 20 Standorten in zehn Ländern und einem Umsatz von fast zwei Milliarden Euro verstarb am vergangenen Samstag im Alter von nahezu 79 Jahren im Kreise seiner Familie in Bergisch Gladbach.

Anzeige

Bereits 2012 stieg er krankheitsbedingt aus der aktiven Geschäftsführung aus, zeigte aber bis zuletzt täglich Präsenz im Unternehmen. Die Unternehmensleitung übernahmen sein Sohn Marc Krüger sowie Dr. Guido Colsmann, der seit 2002 im Unternehmen in führenden Positionen tätig ist.

Zur Unternehmensgruppe zählen beispielsweise Marken wie Krüger (Instant-Tee- und Kaffeegetränke), Schogetten, Edele Tropfen (Schokolade) oder K-Fee (Kapsel-Maschinen und Kaffee-/Teekapseln) sowie als jüngster Zugang die Marken Maxi-Nutrition (Proteinprodukte) und Hafervoll (Müsliriegel). Darüber hinaus produziert die Gruppe zahlreiche Handelsmarken für den Lebensmittelhandel und ist heute ebenso aktiv in den Branchen Säuglingsnahrung, Food Ingredients sowie Hautpflege und freiverkäufliche Arzneimittel.

1971 – vor fast 50 Jahren – legte Willibert Krüger mit damals 12 Mitarbeitern und seiner ersten Produktion zur Herstellung von Kaffee, Tee, Kakao und Arzneimitteln auf Instantbasis in der elterlichen Garage den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe. Sein Plan ging auf, denn der Bedarf war groß. Nur zwei Jahre später, 1978, dehnte er die Geschäfte nach Österreich aus. Schon 1984 knackte Krüger die -umgerechnet - 100-Millionen-Euro-Umsatz-Marke, 1986 übernahm das Familienunternehmen die Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, einen Hersteller und Experten von Nuss-Nugat-Cremes, Schokoladenfüllungen und Dessertsoßen im Handelsmarken- und Industriebereich – ebenso wie die Dr. B. Scheffler GmbH & Co. KG. Mit diesem Schritt wagte der Unternehmer mit Marken wie etwa  Additiva und Marie Claire einen Schritt in die apothekenpflichtige Kosmetik- und Arzneimittelbranche. 1998 erfolgte schließlich die Übernahme der Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG mit den Marken Schogetten, Fritt und Edle Tropfen.