Anzeige

Unilever Auf nachhaltigem Weg

Lebensmittel Praxis | 24. Mai 2018
Unilever: Auf nachhaltigem Weg

Bildquelle: Getty / Poulssen

Eine weiterhin wachsende, positive Auswirkung seiner Nachhaltigkeitsaktivitäten auf das Geschäft verzeichnet der Lebensmittelkonzern Unilever nach eigenen Angaben. Acht Jahre nach der Einführung des Nachhaltigkeitsplans, dem Unilever Sustainable Living Plan (USLP), sei die Bilanz positiv.

Anzeige

Zum vierten Mal in Folge weise das Unternehmen starkes Wachstum derjenigen Marken aus, die Nachhaltigkeit in ihrem Kern tragen. Diese so genannten „Sustainable Living Brands“ sind nach unternehmensangaben um 46 Prozent schneller als andere Marken gewachsen und waren für 70 Prozent des Umsatzwachstums verantwortlich. Zu den insgesamt 26 „Sustainable Living Brands“ gehören Marken wie Dove, Lipton, Langnese, Knorr, Rexona und Ben & Jerry‘s, aber auch die im vergangenen Jahr gekaufte Teemarke Pukka.

Insgesamt sei man Unilever auf dem Weg, gut 80 Prozent der 2010 gesetzten Ziele zu erfüllen. Dazu gehört die Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden für 1 Milliarde Menschen, die Reduzierung der Umweltbelastungen sowie die Verbesserung der Lebensbedingungen für Millionen von Menschen, die weltweit für und mit Unilever arbeiten.

Besonders das Ziel „Reduzierung der Umweltbelastungen“ wurde im Zusammenhang mit Plastik- und Verpackungsmüll in den vergangenen Monaten stark diskutiert. Unilever habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 das Gewicht der Kunststoffverpackungen um ein Drittel zu reduzieren und spätestens ab

2025 hundert Prozent wiederverwendbare, recyclebare oder kompostierbare Verpackungen sowie einen Recyclinganteil von 25 Prozent in Kunststoffverpackungen einzusetzen.