Anzeige

Nordzucker Mit Konzernüberschuss in den freien Markt

Lebensmittel Praxis | 24. Mai 2018
Nordzucker: Mit Konzernüberschuss in den freien Markt

Bildquelle: Nordzucker

Nordzucker hat das Geschäftsjahr 2017/18 bis Ende Februar mit einem Jahresüberschuss von 118 Millionen Euro abgeschlossen. Neben Einsparungen aus dem Effizienzprogramm trugen vor allem die stabilen Marktpreise in den ersten drei Quartalen zu dem verbesserten Ergebnis bei, teilt der Hersteller mit.

Anzeige

Wir haben uns mit Kostendisziplin und Effizienzsteigerung eine gute Basis für volatile Zeiten erarbeitet. In der Übergangsphase mit niedrigen Preisen sehen wir Chancen, die wir entschlossen nutzen werden“, so der Sprecher der Geschäftsführung Lars Gorissen. 

Der rapide Preisverfall im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 habe sich bereits negativ auf das Ergebnis 2017/18 ausgewirkt und werde wohl zu einem deutlichen Ergebnisrückgang im laufenden Geschäftsjahr führen, erwartet Gorissen. Nordzucker erzielte im Geschäftsjahr 2017/18 einen Konzernumsatz von 1.650 Millionen Euro und lag damit drei Prozent unter dem Vorjahr, das mit 1.708 Mio. Euro abschloss. Das operative Ergebnis betrug 154 Millionen Euro und lag damit über dem Vorjahr mit 131 Mio. Euro, der Konzernjahresüberschuss verbesserte sich um rund 19 Mio. Euro. Insgesamt sei die Ertragslage im Übergangsjahr vom regulierten in den freien Markt wie erwartet deutlich besser als im Jahr zuvor.