Lebensmittelwirtschaft Databyte veröffentlicht Registerzahlen

Der Wirtschaftsinformationsanbieter databyte hat die Auswertung seines Handelsregisters mit Daten über die deutschen Unternehmen veröffentlicht. Darin bezieht sich das Unternehmen auf Hersteller von Nahrungs- und Futtermitteln sowie Getränkehersteller.

Donnerstag, 26. Oktober 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Databyte veröffentlicht Registerzahlen
Bildquelle: databyte

Im Bereich der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln verbucht das Handelsregister laut databyte im Oktober 2023 rund 18.219 aktive Unternehmen. Unter den Getränkeherstellern habe das Handelsregister im selben Zeitraum rund 4.260 Unternehmen gezählt. Beide Produzenten haben demnach vor und während der Pandemie einen starken Zuwachs an Neugründungen verbucht. Im Jahr 2021 hätten diese mit 1.290 neuen Fabrikanten für Nahrung und Futter sowie 301 zusätzlichen Unternehmen der Getränkeherstellung ihren Höhepunkt erreicht. Insolvenzen seien 2021 auf dem üblichen Niveau geblieben. Auch im Jahr 2022 und im bisherigen Jahr 2023 seien diese im positiven Bereich geblieben.

Besonders von den Nahrungs- und Futtermittelerzeugern profitieren würde das Saarland, knapp gefolgt von Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Getränkehersteller ließen sich bevorzugt in Rheinland-Pfalz nieder und erreichten hier als einziges Bundesland einen Anteil von über 0,5 Prozent an der Gesamtheit dort schaffender Unternehmen.

Die meisten Neugründungen im Bereich der Nahrungs- und Futtermittel seien Hersteller von sonstigen Nahrungsmitteln. Dazu gehören Unternehmen, die Produkte wie Zucker, Süßwaren, Kaffee, Tee, Würzmittel und Soßen, Fertiggerichte oder homogenisierte und diätetische Nahrungsmittel herstellen oder verarbeiten. Im vergangenen Jahr habe das Handelsregister 599 Unternehmen dieser Sorte erfasst. Im Jahr 2023 liege die Anzahl bei 389. Auf Platz 2 folge die Herstellung von Back- und Teigwaren, 2022 mit 206 und bis Oktober 2023 mit 160 Neugründungen. Trotz gesellschaftlich geringerem Fleischkonsum sei der Bereich Schlachten und Fleischverarbeitung mit 127 beziehungsweise 72 neuen Firmen, auf Platz drei. 

Die meisten Neuankömmlinge der flüssigen Lebensmittel gehören zu den Spirituosen. Mit 67 Gründungen im Jahr 2022 und 37 im Jahr 2023. Auf dem zweiten Platz sind die Bierhersteller. Mit 56 neuen Unternehmen im Jahr 2022 und 25 im aktuellen Jahr. Hersteller von Erfrischungsgetränken sowie der Gewinnung natürlicher Mineralwässer liegen auf dem dritten Platz, mit 31 Gründungen im Jahr 2022 und 29 im bisherigen Verlauf von 2023.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

SDJ 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten