Logistikbranche Mehrweg-Box findet immer mehr Akzeptanz

Die „Smart-Box“ von GS1 Germany, die nach Unternehmensangaben erste standardisierte und serialisierte Mehrweg-Transportbox der FMCG-Branche, findet laut GS1 immer mehr Anwender, das berichtet das Fachmagazin Logistra. Mit der Transport-Box sollen Prozesse der Handelslogistik umweltschonender, effizienter und kostengünstiger werden.

Mittwoch, 07. September 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Mehrweg-Box findet immer mehr Akzeptanz
Bildquelle: GS1 Germany

Die Smart-Box soll unter anderem für eine bessere Auslastung von Lkws sorgen. Dazu werden sie mit Hilfe eines Barcodes, RFID (Radio Frequency Identification) oder einer Datamatrix erfasst. Dadurch sei eine lückenlose Nachverfolgung und Identifizierung der Ladungsträger gewährleistet. Dies bilde die Grundvoraussetzung für einen effizienten Datenaustausch zwischen Industrie und Handel.

Laut GS1 sollen sich an der Smart Box, die seit September 2021 auf dem Markt ist, inzwischen beispielsweise Procter & Gamble, Beiersdorf, Colgate-Palmolive, Cosnova, Henkel, Kao und L’Oréal beteilgen. Auf Handelsseite sollen dm, Rossmann, Budnikowski, Müller, Edeka, Postlogistics und dm Österreich dabei sein.

Anzeige

HMY - Euroshop

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Wie die HMY Group das Eco-Design weltweit in den Handel bringt.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten