Kaufland betroffen Verdi ruft zu Streik auf

Mit Warnstreiks im Einzelhandel in Rheinland-Pfalz will die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

Montag, 30. August 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verdi ruft zu Streik auf
Bildquelle: Getty Images - ollo

Bei Kaufland in Grünstadt und Schifferstadt sollen die Beschäftigten heute die Arbeit niederlegen, teilt Verdi mit. Betroffen sind auch Geschäfte wie Galeria Kaufhof oder Primark. Bei Amazon in Kobern-Gondorf werde am Dienstag zum Streik aufgerufen.

„Wir fordern die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge für alle Handelsbeschäftigten. Wir fordern 4,5 Prozent Lohnerhöhung und 35 Euro für alle, bei einer zwölfmonatigen Laufzeit“, sagt Petra Kusenberg von Verdi. Dem Einzelhandelsverband gehen die Forderungen dagegen zu weit, „weil sie nicht zwischen Branchen differenzieren“, so Thomas Scherer, Hauptgeschäftsführer des regionalen Einzelhandesverbands. „Es wird außer Acht gelassen, dass wir eine Pandemie hatten und haben. Die Arbeitgeber dürfen nicht zu stark belastet werden.“ Am 17. September ist die nächste Tarifverhandlungsrunde geplant.

 

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten