Großbritannien Massives Kaufhaussterben setzt sich fort

Das Kaufhaussterben in Großbritannien ist einem Bericht zufolge in den vergangenen fünf Jahren mit rasantem Tempo vorangeschritten. Wie die BBC unter Berufung auf das auf gewerbliche Immobilien spezialisierte Analyse-Unternehmen CoStar berichtete, hat die Zahl der Kaufhausfilialen in dem Land seit 2016 um mehr als 83 Prozent abgenommen.

Freitag, 27. August 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Massives Kaufhaussterben setzt sich fort
Bildquelle: Getty Images

Demnach hatten die größten Ketten BHS (British Home Stores), Beales, Debenhams und House of Fraser vor fünf Jahren noch insgesamt 467 Filialen. Inzwischen sind es nur noch 79. Zwei der Unternehmen, BHS und Debenhams, gibt es inzwischen nicht mehr als unabhängige Kaufhausketten.

„Die Daten unterstreichen ohne Zweifel die Beschleunigung des Wandels im Einzelhandel in den vergangenen Jahren“, sagte CoStar-Analyse-Chef Mark Stansfield der BBC zufolge. Die Pandemie habe das noch beschleunigt. Der Analyse zufolge stehen 237 der 388 geschlossenen Filialen derzeit leer. Pläne für eine neue Nutzung gebe es nur für 52, so der Bericht weiter.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten