Bünting Gruppe Neues Mitglied in der Europäischen Masthuhn-Initiative

Als weiteres Einzelhandelsunternehmen ist die Bünting Unternehmensgruppe (Famila, Combi) der Europäischen Masthuhn-Initiative beigetreten. Für sein gesamtes konventionelles Eigenmarken- und Thekensortiment wird Bünting die Tierschutzstandards bis spätestens 2026 etablieren.

Montag, 17. Mai 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Neues Mitglied in der Europäischen Masthuhn-Initiative
Bildquelle: Getty Images

Die Kriterien der Initiative zielen vor allem darauf ab, die Qualzucht der Hühner zu beenden. Auch geringere Besatzdichten, tierfreundlichere Ställe und weniger grausame Schlachtmethoden lindern das Leid der Tiere.

„Die Ziele der Europäischen Masthuhn-Initiative sind ein wichtiger Baustein zur Verbesserung der Haltungsbedingungen und damit zu mehr Tierwohl. Mit unserem Beitritt zur Initiative übernehmen wir Verantwortung, schaffen Fakten und gehen den nächsten Schritt“, berichtet Bünting-Sprecherin Annett Rabe.

Zu den mehr als 400 Unternehmen aus Europa und den USA, die sich verpflichtet haben, ihre Tierschutzstandards entsprechend der Initiative anzuheben, gehören Konzerne wie Nestlé und Unilever, Hersteller wie die Rügenwalder Mühle und die deutschen Lebensmitteleinzelhändler Aldi, Globus, Tegut und Norma.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten