HDE-Online-Monitor 2021 Wachstumsschub für Click & Collect und Online-Marktplätze

Der Service Click & Collect gewinnt laut Online-Monitor 2021 des Handelsverbandes Deutschland (HDE) corona-bedingt immens an Bedeutung. Zudem erhöhten sich die Umsätze stationärer Händler aus dem Verkauf über Online-Marktplätze.

Montag, 10. Mai 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Wachstumsschub für Click & Collect und Online-Marktplätze
Bildquelle: Getty Images/David-Prado

„Die wiederholten Ladenschließungen und Lockdowns zwangen Kunden und Händler, andere, neue Wege zu suchen. Sehr gut angenommen wurde die Möglichkeit zu Click & Collect. Die Abholung vorbestellter Waren half vielen Händlern dabei, die Lockdowns zumindest ein wenig abzufedern“, erklärte der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

2020 erzielten die Händler in Deutschland über Click & Collect 4,6 Milliarden Euro Umsatz. Das entspricht einem Anteil von mehr als sechs Prozent am gesamten Online-Umsatz 2020.

Die Aktivitäten der stationären Händler im Online-Handel stiegen 2020 weiter an: 45 Prozent sind nun auch im Internet vertreten. Allerdings sinkt die Zahl der Händler mit eigenem Online-Shop.

Insgesamt lag der Umsatz des Online-Handels in Deutschland 2020 bei 73 Milliarden Euro. Das bedeutet einen Zuwachs von fast 14 Milliarden Euro bzw. 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten