Fleischbranche Danish Crown schließt Zerlegebetrieb

Rückläufige Schlachtzahlen und ein sinkender Schweinefleischkonsum in Deutschland veranlassen Danish Crown dazu, seine Aktivitäten am deutschen Markt anzupassen. Jetzt soll der Zerlegebetrieb in Boizenburg stillgelegt werden.

Freitag, 20. Januar 2023 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Danish Crown schließt Zerlegebetrieb
Bildquelle: Danish Crown

Seit Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland im frühen Herbst 2020 ist die deutsche Schweineproduktion stark eingebrochen. In der Folge hat sich der deutsche Markt, bis dahin europaweit einer der führenden beim Fleisch-Export, zunehmend auf die Versorgung des Inlandsmarkts konzentriert. Danish Crown zieht die Konsequenzen aus dieser Entwicklung und reduziert seine Produktionskapazitäten in Deutschland. Schlachtung sowie Grobzerlegung werden künftig am niedersächsischen Schlachtbetrieb des Konzerns gebündelt.

„Es ist an der Zeit, dass wir unseren Schwerpunkt von der groß angelegten Produktion vermehrt auf eine agile Herstellung verlagern. Unser Schlachtbetrieb in Essen (Oldenburg) spielt eine wichtige Rolle bei der Rohwarenversorgung unserer eigenen Verarbeitungsbetriebe. Wir werden unsere Produktion so anpassen, dass wir von Woche zu Woche genau die Waren produzieren, die unsere Kunden in Deutschland und im übrigen Europa nachfragen“, erläutert Jais Valeur, Group CEO von Danish Crown.

In der Praxis bedeutet das die Stilllegung des Zerlegebetriebs in Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern). Seit fast 20 Jahren betreibt Danish Crown den dortigen Standort, plant nun jedoch, einen großen Teil der Aktivitäten in den nächsten sechs Monaten auf seinen Schlachtbetrieb in Essen (Oldenburg) zu verlagern. Die rund 200 Beschäftigten wurden heute informiert. Soweit möglich wird allen eine Beschäftigung bei einer der anderen Produktionsstätten des Danish Crown-Konzerns angeboten.

„Diese Situation ist wirklich schwierig und sehr bedauerlich. Wir trennen uns nur sehr ungern von den sehr kompetenten und loyalen Mitarbeitern in Boizenburg. Soweit möglich wird den Mitarbeitern eine Beschäftigung in einem unserer anderen Schlachtbetriebe angeboten“, so Per Laursen, Produktionsvorstand bei Danish Crown.

Die Betriebsleitung in Boizenburg leitet nun Verhandlungen mit dem dortigen Betriebsrat ein. Dabei geht es vor allem um die Bedingungen für die Versetzung der Beschäftigten in andere Betriebe und darüber, was für jene Mitarbeiter getan werden kann, die das Angebot einer Beschäftigung in einem anderen Konzernbetrieb nicht annehmen möchten. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, wird Danish Crown einen Plan für die Einstellung der Produktion in Boizenburg ausarbeiten. Danach ist es die Erwartung, dass die Gebäude veräußert werde.

 

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Das erwarten Befragte im LEH von Branche und Branchenvertretern

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten