Getränke Berentzen-Gruppe trotzt Energiekrise

Berentzen konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 den Umsatz von 105,8 Millionen Euro auf 127,1 Millionen Euro steigern – ein Plus von über 20 Prozent. Vor diesem Hintergrund hat der Getränkekonzern seine Prognose für das Gesamtjahr erneut angehoben.

Dienstag, 18. Oktober 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Berentzen-Gruppe trotzt Energiekrise
Bildquelle: Berentzen-Gruppe

Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft zeigte sich sehr zufrieden über die vorläufigen Geschäftszahlen: „Unsere Geschäftszahlen für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2022 liegen nicht nur deutlich über denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums, sondern übertreffen auch die Geschäftsergebnisse der Vergleichsperiode des Jahres 2019 – dem letzten Vor-Corona-Jahr und einem der erfolgreichsten Geschäftsjahre der Berentzen-Gruppe der jüngeren Unternehmenshistorie.“

Besonders hervorzuheben sei, dass dieser Erfolg trotz der massiven Energie- und Materialkostensteigerungen im bisherigen Jahresverlauf gelungen sei. Aufgrund dieser weiterhin zunehmenden Kostenbelastungen habe die Rohertragsqualität der einzelnen Produkte gelitten, da entsprechende Preiserhöhungen noch nicht vollumfänglich weitergegeben werden konnten. Der Geschäftserfolg sei demzufolge fast ausschließlich auf ein starkes Absatzwachstum zurückzuführen. 

Zum Geschäftserfolg hätten alle für die Berentzen-Gruppe strategisch wichtigen Themen beigetragen. Die strategischen Wachstumsfelder der Unternehmensgruppe sind die Liköre der Marken Berentzen und Puschkin bei den Markenspirituosen, Premiumproduktkonzepte bei Handelsmarkenspirituosen, die innovative Limonadenmarke Mio Mio im Segment Alkoholfreie Getränke sowie die wesentlichen Kernabsatzmärkte im Segment Frischsaftsysteme. „Wir haben es bereits nach den ersten beiden Quartalen gesehen und heute bestätigt es sich nochmals eindrucksvoll – Die Berentzen-Gruppe ist zurück auf ihrem Wachstumspfad“, erklärt Schwegmann.

Aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten hebt die Berentzen-Gruppe erneut ihre Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2022 an, nachdem sie bereits im Juli eine Verbesserung der Kennziffern in Aussicht gestellt hatte. Die Unternehmensgruppe rechnet nunmehr mit Konzernumsatzerlösen von 172 bis 177 Millionen Euro (bislang 158 bis 165 Millionen Euro, Vorjahr 146,1 Millionen Euro). 

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten