Molkereiprodukte Arla vergütet nachhaltige Milcherzeugung

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods, zu der auch mehr als 1.400 Landwirte in Deutschland gehören, führt einen Nachhaltigkeitszuschlag von bis zu 3 Eurocent je Kilogramm für ihre Landwirte ein. Der Zuschlag soll zur Finanzierung und Motivation von Maßnahmen beitragen, um das Ziel von minus 30 Prozent (vs. 2015) bei den CO2e-Emissionen auf den Höfen bis 2030 zu erreichen.

Freitag, 07. Oktober 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Arla vergütet nachhaltige Milcherzeugung
Bildquelle: Arla Foods

Bereits heute erhalten Landwirte einen Zuschlag von 1 Eurocent für die Übermittlung ihrer Klima-Check-Daten. Bezogen auf die aktuelle Milchmenge der Genossenschaft entspricht alle Zuschläge einer Summe von bis zu 500 Millionen Euro jährlich. In Deutschland gehört das Unternehmen mit zwei großen Milchwerken in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern sowie der Deutschland-Zentrale in Düsseldorf zu den Top 5 in der Molkereibranche und ist mit Marken wie Arla Buko, Arla Skyr und Kærgården sowie Handelsmarken präsent. Arla verfolgt eine ambitionierte Nachhaltigkeitsagenda vom Hof bis ins Kühlregal: Bis 2030 sollen die CO2e-Emissionen in den Bereichen Produktion, eigene Logistikflotte und Energienutzung um 63 Prozent reduziert werden, auf den Arla-Höfen (pro Kilogramm Milch), bei externen Logistikdienstleistungen und Verpackungen um 30 Prozent. Bis 2050 möchte Arla Netto-Null-CO2e-Emissionen erreichen.

Ab dem nächsten Jahr wird der Milchpreis, den jeder einzelne Arla-Landwirt von der Molkereigenossenschaft erhält, demnach von seinen Aktivitäten im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit abhängen. Die Arla-Genossenschaft führt dafür ein punktebasiertes Modell für den Nachhaltigkeitszuschlag ein, das auf den Daten des Klima-Checks aufbaut, um aktuelle und künftige Nachhaltigkeitsaktivitäten in den Betrieben zu belohnen. Bis zu drei Eurocent pro Kilogramm Milch gibt es aber nur, wenn 19 Faktoren erfüllt werden. „Das Modell für den Nachhaltigkeitszuschlag ist ein historischer Meilenstein im Wandel von Arla zu einer nachhaltigeren Milchwirtschaft. Wir führen einen fortschrittlichen und ehrgeizigen Nachhaltigkeitszuschlag ein, der eine grundlegende Änderung unseres Milchpreismodells darstellt. Künftig wird der Milchpreis, den die Arla-Landwirte für ihre Milch erhalten, nicht nur von Fett, Eiweiß und Qualität abhängen, sondern auch von ihren Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit. Die Unterstützung unserer Landwirte, selbst in einer Zeit großer Unsicherheit, ist ein Beweis für unser Engagement, an der Spitze der fortschrittlichen Milchwirtschaft zu stehen und den Maßstab dafür zu setzen, wie wir unseren gesamten Sektor voranbringen können“, sagt Jan Toft Nørgaard, Aufsichtsratsvorsitzender von Arla.

Anzeige

POS Tuning

Werden Sie Teil der Retail Revolution!

Erleben Sie, wie unsere Produktneuheiten Handlungsabläufe in Industrie, Logistik und Handel visionär verändern werden.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten