Brauwirtschaft Warsteiner nimmt Brewdog ins Portfolio

Warsteiner erweitert mit der Berliner Brauerei Brewdog sein Gastronomieportfolio. Brewdog-CEO Adrian Klie und André Hilmer (Foto, v. li.), Vertriebsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe, sehen viele Vorteile bei der am 15. August startenden Vertriebspartnerschaft.

Freitag, 05. August 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Warsteiner nimmt Brewdog ins Portfolio
Bildquelle: Warsteiner/BrewDog

Der Berliner Brauer Brewdog wurde 2007 gegründet und ist laut aktuellem Brand Finance Report nach 15 Jahren bereits auf Platz 14 der wertvollsten Biermarken der Welt angekommen. Mit der Zusammenarbeit bietet die Warsteiner-Gruppe ihrer Gastronomiekundschaft ein vielfältigeres Portfolio an, teilt die Brauerei aus dem Sauerland mit. Die Vertriebspartnerschaft umfasst den Außerhausmarkt und den Fachhandel. Der Lebensmitteleinzelhandel bleibt davon ausgeschlossen. Dort liegt der Vertrieb der Brewdog-Biere weiterhin in der Hand vom Brewdog-Vertriebsteam.

„Durch die Partnerschaft mit Warsteiner werden unsere Produkte in der deutschen Gastronomie sichtbarer und erlebbarer für unsere Konsumenten“, erklärt Adrian Klie, CEO von Brewdog Deutschland.

André Hilmer, Verkaufsdirektor Gastronomie der Warsteiner-Gruppe: „Modern interpretierte Biere sind angesagt, und gerade unsere jüngeren Kunden probieren gerne neue Biere aus. Wir freuen uns darauf, unseren Gastronomiepartnern ab sofort ein noch breiteres und vielseitigeres Portfolio anzubieten. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam etwas Großes aufbauen können und dass das jetzt erst der Anfang ist.“

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten