Anzeige

Berentzen-Gruppe Rohertrag gesteigert

Bettina Röttig | 04. Februar 2020
Berentzen-Gruppe: Rohertrag gesteigert
Bildquelle: Berentzen Gruppe

Die Berentzen-Gruppe, Anbieter von Spirituosen, alkoholfreien Getränken und Frischsaftsystemen, hat ihren Umsatz 2019 gesteigert. 2019 belief sich der Konzernumsatz nach vorläufigen Zahlen auf 167,4 Millionen Euro - das waren 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) liege voraussichtlich mit 9,8 Millionen Euro auf Vorjahresniveau, gab die Gruppe bekannt.

Anzeige

Alle wichtigen Erfolgskennzahlen des Konzerns lägen für das Geschäftsjahr 2019 innerhalb der prognostizierten Bandbreiten, sagte Berentzen-Vorstand Oliver Schwegmann. Das besonders Erfreuliche sei die Qualität der Umsatzentwicklung, "denn wir konnten neben dem Umsatz auch unsere Rohertragsquote steigern. Als Folge dessen haben wir im Geschäftsjahr 2019 einen überproportionalen Rohertragszuwachs erzielt“, so Schwegmann. Gleichzeitig habe das Unternehmen wie geplant seine Investitionen in qualifiziertes Personal, Technik und Vermarktung signifikant erhöht. Aus diesem Grund habe das Konzern-EBIT mit 9,8 Mio. Euro auf Vorjahresniveau gelegen.

Für 2020 rechnet Berentzen weiter mit einer positiven Entwicklung. Die Gruppe ist in über 60 Ländern präsent.