Anzeige

Essity Macht Verpackungen nachhaltiger

Lebensmittel Praxis | 30. Oktober 2018
Essity: Macht Verpackungen nachhaltiger

Bildquelle: Essity

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie hat sich das Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity nun dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2025 zu 100 Prozent wiederverwertbare Verpackungen einzuführen. Hierzu hat Essity die Initiative „A line in the sand“, initiiert von der New Plastics Economy der Ellen MacArthur Foundation, unterzeichnet.

Anzeige

Essity hat sich zum Ziel gesetzt, mit neuartigen Lösungen seine Umweltauswirkungen bis 2030 um 33 Prozent senken und eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu fördern. Darunter fallen auch Maßnahmen, um Kunststoffverpackungen kontinuierlich zu verbessern, zu verringern sowie wiederverwertbares Material einzusetzen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„Plastikverpackungen sind eine große Herausforderung, die nur gemeinsam über die gesamte Wertschöpfungskette gelöst werden kann. Hersteller, Regierungen, internationale Organisationen, die Recycling-Branche sowie die Verbraucher müssen dafür zusammenarbeiten,“ so Magnus Groth, Präsident und CEO von Essity.