Anzeige

Arla Foods Marken stärken Wachstum im zweiten Quartal

Lebensmittel Praxis | 30. August 2018


Arla Foods: Marken stärken Wachstum im zweiten Quartal
Bildquelle: Arla Foods

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods konnte im ersten Halbjahr 2018, nach eigenen Angaben ihre Rentabilität verbessern. Die Molkerei konnte ein Umsatzwachstum in Höhe von 2,2 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro erzielen. In Deutschland ist das Unternehmen mit den Marken wie Arla Buko, Arla Skyr und Kærgården im Handel vertreten.

Anzeige

Das Wachstum sei zum einen auf die positive Entwicklung des Markengeschäfts und zum anderen auf wieder steigende Milchpreise nach einem schwachen ersten Quartal zurückzuführen. Mit einem stabilen Ausblick für das verbleibende Jahr 2018 erwartet Arla, dass die Jahresziele beim Jahresüberschuss und Markenwachstum erreicht, sowie die erwarteten Kostensenkungen durch das Transformationsprogramm Calcium übertroffen werden.

Das erste Halbjahr 2018 sei von schwierigen Marktbedingungen mit einem weiterhin schwachen britischen Pfund sowie einer ungünstigen Entwicklung sowohl bei Fett- als auch Proteinpreisen geprägt. Im zweiten Quartal 2018 begann das Preisniveau sich zu verbessern und Verbraucher blieben den Arla Marken über alle Kategorien hinweg treu, trotz höherer Verkaufspreise. Ursache für das Wachstum seien vor allem die positiven Absatzzahlen der strategischen Marken, die um 3,0 Prozent zulegten. Arla hat einen Milchabnahmepreis von 34,7 Eurocent pro Kilogramm Milch erzielt – im Vergleich zu 35,8 Eurocent im ersten Halbjahr 2017. Der Grund hierfür sind die niedrigeren Rohstoffpreise zu Beginn des Jahres 2018.