Wiesenhof:Schlachthof Lohne vor dem Neustart

Bildquelle: Wiesenhof

Wiesenhof Schlachthof Lohne vor dem Neustart

Der Brand im Schlachthof Lohne des Geflügelfleisch-Marktführers Wiesenhof war ein schwerer Schlag für das Unternehmen und seine Mitarbeiter. Jetzt wurde das Werk für 140 Mio. Euro neu aufgebaut. Entstanden ist eine moderne Fleischfabrik.

Anzeige

Jetzt läuft der Testbetrieb in dem neu gebauten Gebäudekomplex. Im Januar kommenden Jahres soll wieder regulär geschlachtet werden. Wenn die Fleischfabrik in einigen Wochen wieder den Betrieb mit zunächst nur einer Schlachtlinie anfährt, sei das anvisierte Ziel bis zu 250.000 Tiere pro Tag, also rund ein Drittel weniger. Die Genehmigung des Gewerbeaufsichtsamts in Oldenburg lässt derzeit noch etwas Luft nach oben, aber wohl nicht viel. Langfristig ist laut Peter Wesjohann, Vorstandschef der PHW-Gruppe, die Aufnahme einer zweiten Schlachtlinie geplant.

Der Schlachthof in Lohne gehöre zu den größten seiner Art in Deutschland, sagt der Geflügelwirtschaftsexperte Hans-Wilhelm Windhorst von der Universität Vechta. Er sei aber nicht der größte. Der neue Schlachthof sei derzeit der modernste seiner Art, sagt allerdings Peter Wesjohann.