Marktforschung CPS GfK erweitert deutsches Haushaltspanel deutlich

Consumer Panel Services GfK (CPS GfK), seit Januar 2024 Teil von You Gov, hat eine Investition in ihr Haushaltspanel in Deutschland bekanntgegeben. Es soll bis Ende 2025 von 30.000 auf 50.000 Haushalte erweitert werden, was einem Wachstum von 67 Prozent entspricht.

Donnerstag, 23. Mai 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild CPS GfK erweitert deutsches Haushaltspanel deutlich
Bildquelle: Getty Images

Die Vergrößerung des Panels erfolgt in einem zweistufigen Prozess. In einer ersten Phase bis Ende 2024 werden 10.000 Haushalte mittels der neuen Methode You Scan hinzukommen. Dabei müssen die eingekauften Produkte dabei nicht mehr einzeln abgescannt und händisch Menge und Preis eingeben werden. Teilnehmer müssen lediglich den Kassenbeleg abfotografieren und die Barcodes der Produkte scannen. Im Hintergrund werden die Daten übereinandergelegt und kombiniert.

In einer zweiten Welle bis Ende 2025 sollen weitere 10.000 Haushalte durch Quick Scan ergänzt werden. Dabei ist nur das Einscannen des Kassenbelegs erforderlich.

Zusätzlich zum Panel-Ausbau investiert CPS GfK in einen vereinfachten Datenzugang für Kunden. Stefan Schemann, Product Director bei CPS GfK, erklärt: „Wir gehen weg von der bisher recht fragmentierten Tool-Landschaft und hin zu einer nutzerfreundlichen, integrierten und vereinheitlichten Plattform, über die Kunden effizient auf die benötigten Daten zugreifen können.“

Um die Wachstumsphase zu ermöglichen, stockt CPS GfK ihr Quality-and-Methods-Team sowie das Panel-Development-Team bis Ende 2024 um insgesamt acht Vollzeitstellen auf.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten