Podcast Handzettel, die heilige Kuh des Handels

Die Papierpreise explodieren. Was heißt das für gedruckte Werbung? Darüber spricht Elena Kuss, Redakteurin der Lebensmittel Praxis, mit Stefan Bien, Chief Revenue Officer bei Offerista. Von Handzetteln bis zu Windelwerbung auf Instagram: Reinhören!

Mittwoch, 09. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Regalplatz Podcast Handzettel
Bildquelle: Lebensmittel Praxis

Hören Sie rein in Episode 17! Auf Spotify, Apple Podcast oder wo auch immer Sie Ihre Podcasts hören.

spotify

 

itunes

 

Was bedeuten die gestiegenen Papierpreise für den Druck von Handzetteln? Von einem Preisanstieg von über 70 Prozent seit Jahresbeginn 2021 berichtet Fastmarkets Foex, ein Unternehmen, das Indizes für den Papiermarkt erstellt. Großhandelspreise für gemischtes Altpapier hatten sich im September gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als verdreifacht, so eine Erhebung des Shopper-Netzwerks Offerista. Der Rohstoff macht knapp 80 Prozent der Papierproduktion aus. Handzettel sowie auch Zeitungen werden meist auf Altpapier gedruckt. Entsprechend groß ist der Effekt auf die Kosten der gedruckten Werbung. Stefan Bien, Chief Revenue Officer bei Offerista, beobachtet: „Die Lösung für das Problem mit der Papierpreissteigerung ist die Transformation hin zu einem optimalen Mix aus Print und Onlinewerbung.“ Auch der gestiegene Mindestlohn macht die Blattverteilung noch teurer. Wie geht es also weiter mit der heiligen Kuh des Handels? Ideen gibt es im Podcast der Lebensmittel Praxis.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten