Personalie Kühne stellt Führung neu auf

Mit einer überarbeiteten Organisationsstruktur und einer neu formierten Geschäftsführung will der Feinkosthersteller Carl Kühne das Unternehmen strategisch neu ausrichten. CEO Kai Boris Bendix (Foto, zweiter von rechts) setzt auf Innovation, Markenpräsenz und internationalen Vertrieb.

Mittwoch, 12. Juni 2024 - Hersteller
Theresa Kalmer
Artikelbild Kühne stellt Führung neu auf
Bildquelle: Carl Kühne

Mit einem komplett überarbeitetem Führungsteam möchte sich Carl Kühne nach eigenen Angaben neu aufstellen. „Wir bauen gerade gemeinsam ein ganz neues Kühne, mit starkem Fokus auf kollaborativen Ansätzen, auf Innovationen und auf unserer Marke Kühne, die das Geschäft maßgeblich treibt – im In- und Ausland“, so Bendix.

Das neu formierte Leitungsteam wird gemeinsam mit der Geschäftsführung die Geschicke von Carl Kühne gemeinsam verantworten. Hierfür agiert Kühne seit dem 1. Juni in zwei Bereichen: Kühne Verbraucherprodukte und der neu geschaffenen Unit Kühne Großkunden.

Die Leitung der handelsorientierten Abteilung für Verbraucherprodukte teilen sich Neuzugang Maximilian von Morr (Foto, erster von rechts), der das Deutschland-Geschäft verantwortet und zuvor unter anderem bei Fuchs Gewürze und Bahlsen aktiv war, und Simon Behrens (Foto, dritter von links), der bereits seit einigen Jahren das globale Kühne-Geschäft leitet. Ein relevanter Geschäftszweig, da Kühne heute 45 Prozent seines Umsatzes von über 400 Millionen Euro in globalen Märkten macht, heißt es von Unternehmensseite.

Die Leitung der Kühne Großkunden, also sämtliches Geschäft mit Industriekunden, Gastronomen und Private Label, hat als Leitung Alena Fuchs (Foto, erste von links) übernommen, die bereits seit drei Jahren in verschiedenen Vertriebsrollen bei Kühne tätig ist.

Auch das strategische Feld Innovation und Marke hat Bendix neu besetzt: Christina Müller (Foto, dritte von rechts) hat bereits im Mai als Leiterin des Bereichs Marke und Innovation die kombinierte Verantwortung für Forschung und Entwicklung und das nun globale Marketing übernommen. „Wir wollen unsere Innovationskraft maximieren und deutlich länder- und funktionsübergreifender arbeiten“, sagt Bendix. Bereits zum Jahresbeginn hatte Kühne über 20 Neueinführungen lanciert und macht aktuell mit einer neuen Markenkampagne sowie mit einer groß angelegten Dachmarken-Promotion auf sich aufmerksam. Kühne hat damit nach eigenen Angaben fast einen Prozentpunkt Marktanteil hinzugewonnen.

Auch die Position des globalen Leiter HR wurde im Mai mit René Freyer (Foto, zweiter von links), der von Edding zu Kühne kam, neu besetzt. Der bisherige Amtsinhaber Peter Herlitzius wird sich planmäßig zum Ende Juli in den Ruhestand verabschieden.

Nach dem tragischen Tod von Finanzchef Christian Strey läuft derzeit die Suche nach seiner Nachfolge. Strey war Mitte April dieses Jahres nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt im Kreise seiner Familie überraschend verstorben. Er hatte 2018 mit seinem Amtsantritt einen Generationswechsel bei Kühne eingeleitet. Er war überzeugt vom „nachhaltigem Wirtschaften“, „dem technologischem Fortschritt“ und „einer bunten Gesellschaft“, wie er auf LinkedIn mitteilte.

Die COO-Position wird ebenfalls in den kommenden Monaten neu besetzt, nachdem Amtsinhaber Heiner Opdenfeld planmäßig zum Ende des Monats Juni aus dem Unternehmen ausscheidet.

Neue Produkte

Viel gelesen in Hersteller

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten