Süßwaren Bonbons wieder in aller Munde

Laut Bonbonhersteller Ricola gab es im ersten Halbjahr 2021 einen weltweiten Nachfrage-Einbruch nach Bonbons und Hustenbonbons. Zum Sommer wendete sich das Blatt jedoch wieder, sodass zum Ende des letzten Jahres wieder Vor-Corona-Werte erzielt werden konnten.

Donnerstag, 05. Mai 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bonbons wieder in aller Munde
Bildquelle: Ricola AG

Laut Ricola habe sich dabei sowohl die Maskenpflicht als auch die eingeschränkte Mobilität negativ auf das Impulsgeschäft ausgewirkt. Beim Verkauf von Hustenbonbons schlug sich zudem die ausbleibende Grippewelle als Einflussfaktor nieder.

Diese negative Entwicklung machte auch keinen Halt vor Ricola, teilt das Unternehmen mit. Man hätte zwar seine hohen Marktanteile in den Schlüsselmärkten halten können, dennoch seien die Verkäufe hinter den rekordstarken Vergleichsmonaten des Vorjahres zurückgeblieben. Um im zweiten Halbjahr 2021 gestärkt aus der Krise hervorzugehen, seien bei Ricola diverse Maßnahmen eingeleitet worden. So hätte man auf Basis von Konsumenten- und Marktdaten vielfältige Marketing- und Vertriebsmaßnahmen entwickelt, um die Marke und die Marktstellung von Ricola weiter zu kräftigen.

Ab Mai 2021 seien die Verkäufe dann wieder angestiegen. Erfreulich habe sich die Präsenz der Marke Ricola in sozialen Medien und auf E-Commerce-Plattformen in Europa, Nordamerika und Asien entwickelt. Vor allem in China habe das Geschäft nicht zuletzt dank dieses Engagements bereits im Frühjahr 2021 rasch anziehen können. Im vierten Quartal 2021 hätten dann die Verkäufe in den allermeisten Ländern das Vorjahr klar übertroffen, sodass die Produktionsanlagen ab September wieder unter Volllast liefen.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten