Geschäftsprognose Südzucker mit positivem Ausblick

Die Südzucker AG erwartet nach einem „sehr positiven Start“ ins Geschäftsjahr 2022/23 für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022/23 (1. März bis 31. Mai 2022) einen deutlichen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und des operativen Ergebnisses gegenüber dem Vorjahresniveau. 

Donnerstag, 14. April 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Südzucker mit positivem Ausblick
Bildquelle: Südzucker

Das teilte das Unternehmen mit. Für das gesamte Geschäftsjahr 2022/23 erwartet Südzucker demnach einen Konzernumsatz von 8,7 bis 9,1 Milliarden Euro (2021/22: 7,6 Mrd. Euro). Das EBITDA wird dabei in einer Bandbreite von 660 bis 760 Millionen Euro (2021/22: 692 Mio. Euro) und das operative Konzernergebnis in einer Bandbreite von 300 bis 400 Millionen Euro (2021/22: 332 Mio. Euro) gesehen.

Der Ukraine-Krieg führte nach Unternehmensangaben zu einer nochmaligen Verstärkung der bereits bestehenden hohen Volatilitäten auf den Absatzmärkten und Preissteigerungen auf den Beschaffungsmärkten. Die sich hieraus ergebenden wirtschaftlichen und finanziellen Folgen seien nur schwer abschätzbar, hieß es. Daneben bestünden auch weiterhin die Risiken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Der Prognose für das erste Quartal und für das Gesamtjahr liegt die Annahme zugrunde, dass der Ukraine-Krieg temporär und regional begrenzt bleibt, die Versorgung mit Energie und Rohstoffen gewährleistet ist und sich innerhalb des Geschäftsjahres 2022/23 die Absatz- und Beschaffungsmärkte teilweise normalisieren.

Anzeige

Neuer Markenauftritt

NEU - Die vegane GAZİ Linie!

Genussvolle Schlemmermomente auf rein pflanzlicher Basis mit der bio-zertifizierten Produktvielfalt von GAZİ - ideal für Grill und Pfanne. Mehr erfahren

 

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten