Investment Nestlé übernimmt Ankerkraut

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé übernimmt den Hamburger Gewürzhersteller Ankerkraut. Das teilte heute die Investmentgesellschaft EMZ Partners mit.

Mittwoch, 13. April 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Nestlé übernimmt Ankerkraut
Bildquelle: Ankerkraut

EMZ investierte im September 2020 gemeinsam mit dem Gründer und Managementteam in Ankerkraut. Das Unternehmen hat sich während der Beteiligungszeit schnell zu einer der führenden Gewürzmarken in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt, heißt es in der Mitteilung. 

„Unsere Partnerschaft mit EMZ führte Ankerkraut von einem Meilenstein zum nächsten und wir danken dem Team für seine Unterstützung. Wir sind sehr stolz darauf, Nestlé als strategischen Partner an Bord zu haben, und freuen uns über unser gemeinsames Ziel, Ankerkraut auf die nächste Stufe zu heben", sagt Stefan Lemcke, der Ankerkraut gemeinsam mit seiner Frau Anne gründete.

Die Partnerschaft mit Nestlé ziele darauf ab, das Wissen von Ankerkraut im Bereich Direct-to-Consumer und Omnichannel mit den umfassenden Ressourcen und dem internationalen Vertriebsnetz von Nestlé zu kombinieren.

„Ich freue mich sehr, das Team von Ankerkraut in unserer Nestlé-Familie begrüßen zu dürfen. Wir sind beide davon überzeugt, viel voneinander lernen zu können und das Beste aus zwei Welten zusammenzubringen! Etwa, wie Marken aufgebaut werden, Trends aufgegriffen werden und Innovationen entstehen oder wie ein Portfolio erfolgreich wachsen kann“, kommentiert Marc Boersch, Vorstandsvorsitzender der Nestlé Deutschland AG.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Aufsichtsbehörden. Weitere Details der Transaktion sind nicht bekannt.

 

 

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten