Obst und Gemüse Behr erwartet eine herausfordernde Saison

Die ersten Sätze Gemüsepflanzen sind im Boden. Die Behr AG startet in die deutsche Freiland-Saison. 

Donnerstag, 17. März 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Behr erwartet eine herausfordernde Saison
Bildquelle: Behr AG

„Die aktuell angespannte Marktsituation bei unter anderem Produktions- und Verpackungsmitteln lässt eine herausfordernde Saison erwarten“, so Lars Karnop, Betriebsleiter des niedersächsischen Standortes Seevetal-Ohlendorf.

In Hessen wurde bereits Anfang Februar mit Eisberg, Mini Romana und Spinat gestartet. „Aktuell haben wir auch Kopfsalat, Kohlrabi und Porree im Boden“, so Jirko Stiller, Geschäftsführer der Gemüse-Garten Büttelborn GmbH. Norddeutschland eröffnete die Pflanzsaison am Standort Gresse in Mecklenburg-Vorpommern am 3. März. Hier wurden Eisberg- und Mini Romana-Jungpflanzen in die Erde gesetzt.

Auf den Feldern in Seevetal-Ohlendorf folgte der Pflanzstart bei Behr am 9. März mit Eisbergsalat. Mit der Ernte wird, je nach Wetterlage und Kultur, in der ersten Maiwoche gerechnet. In Gresse und auch in Ohlendorf werden bereits Ende April die ersten Salate geschnitten. 

Momentan stamme das Freilandgemüse, aus konventionellem und Bio-Anbau, aus dem eigenen Betrieb in Spanien – durch diesen Standort im Süden werden die Kunden ganzjährig, auch im Winterhalbjahr, mit Frischgemüse beliefert, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Frühjahr sichere der hessische Betrieb einen reibungslosen Saisonübergang zwischen der spanischen und der deutschen Ernte. 

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten