Nachhaltigkeit Bio-Branche verlangt Steuerrabatt

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) fordert einen Mehrwertsteuer-Rabatt für Bio-Ware. Der Staat müsse alle steuerrechtlichen Möglichkeiten nutzen für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft nutzen, sagte die BÖLW-Vorstandschefin Tina Andres.

Freitag, 18. Februar 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bio-Branche verlangt Steuerrabatt
Bildquelle: Getty Images

„Den Mehrwertsteuersatz bei Bio-Lebensmitteln geringer zu halten als bei konventioneller Ware, halte ich für richtig“, sagte sie  der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Bio-Produktion erzeuge keine negativen Umweltfolgekosten, dies müsse berücksichtigt werden.

Andres wandte sich zugleich dagegen, den von der Bundesregierung geplanten Umbau der Tierhaltung durch eine generelle Erhöhung des bislang reduzierten Mehrwertsteuersatzes auf tierische Produkte zu finanzieren. „Das wäre ein fatal falsches Signal“, sagte Andres.

„Eine Anhebung der Mehrwertsteuer auf konventionelle tierische Produkte und eine Entlastung für Bio-Produkte wären hier genau der richtige Weg.“ In Deutschland gilt für die meisten Lebensmittel der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent statt sonst 19 Prozent.

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten