Faltschachtelindustrie Bedarf auf längere Sicht planen

Die Lage auf dem Karton- und Faltschachtelmarkt ist angespannt. Eine gestiegene Nachfrage trifft auf verknappte Rohstoffe bei gleichzeitigen Logistik-Problemen. Der Fachverband appelliert, neue Projekte mit ausreichend Vorlaufzeit und vorausschauend zu planen.

Mittwoch, 06. Oktober 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bedarf auf längere Sicht planen
Bildquelle: Mayr-Melnhof Karton

„In der aktuellen Marktsituation ist eine gute, vorausschauende Planung essentiell. Panik- und Sicherheitskäufe führen zu zusätzlicher Verknappung und sind kontra-produktiv. Kunden sind daher gut beraten, gerade bei neuen Projekten mit ausreichender Vorlaufzeit zu planen, um neue Verwerfungen zu vermeiden“, sagt Andreas Helbig, Sprecher des FFI Vorstands und Managing Director der Seda Germany GmbH.

Erste Prognosen für den europäischen Karton- und Faltschachtelmarkt in 2021 lieferte kürzlich der britische Consultant NOA Prism, der im Auftrag des europäischen Faltschachtelverbands ECMA den „European Carton Prospects Report 2021” vorlegte. Danach schätzt das Beratungshaus für die europäischen Märkte in 2021 gegenüber dem Vorjahr einen exorbitanten Zuwachs der Bestellmenge an Faltschachtelkarton von 10,9 Prozent bei einem gleichzeitig prognostizierten Mengenzuwachs an Faltschachteln von „nur“ 3,7 Prozent, heißt es in einer Mitteilung.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten