Recyceltes PET Coca-Cola erhöht rPET-Anteile

Nachdem im Frühjahr bereits die PET-Einwegflaschen der Marken Vio, Fuze Tea und Powerade auf recyceltes Material umgestellt wurden, werden ab sofort ebenfalls die „On the Go"-Verpackungen (bis einschließlich 0,5 Liter) der Kernmarken Coca-Cola, Fanta, Sprite und Mezzo Mix aus 100 Prozent recyceltem PET (kurz: rPET) verkauft.

Montag, 13. September 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Coca-Cola erhöht rPET-Anteile
Bildquelle: Coca-Cola

Als größter Getränkehersteller der Welt sei sich Coca-Cola seiner Verantwortung bewusst und nutzt seine Einflussmöglichkeiten für nachhaltige Veränderungen, wie es in einer Mitteilung heißt. Das erklärte Ziel ist, bei der Herstellung von PET-Einwegflaschen die Verwendung von Neumaterial zu reduzieren und aus alten Flaschen wieder neue zu machen. Um das Bewusstsein der Konsumenten für den richtigen Recyclingkreislauf zu schärfen, startet Coca-Cola am 13. September mit der Aufklärungskampagne zu 100 Prozent rPET. 

Der Getränkeriese ist bei dem Thema rPET insgesamt aber trotzdem eher zurückhaltend. Viele Wettbewerber haben sich schon viel früher ehrgeizigere Ziele gesetzt. PepsiCo Deutschland beispielsweise will bis Ende 2021 als erstes Getränkeunternehmen in Deutschland ausschließlich 100 Prozent recyceltes Plastik in seinen gesamten Getränkeflaschen der Carbonated Softdrink-Getränkemarken sowie des Lipton Ice Tea-Sortiments verwenden.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten