Halbjahresbilanz Umsatzrückgang bei Berentzen

Berentzen hat im ersten Halbjahr 2021 knapp acht Prozent weniger Umsatz gemacht als im Vorjahreszeitraum. Wie der Getränkehersteller heute mitteilte, betrugen die Umsatzerlöse rund 68 Millionen Euro.

Mittwoch, 11. August 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Umsatzrückgang bei Berentzen
Bildquelle: Berentzen Gruppe

„Wie erwartet hat sich der bis weit in den Mai anhaltende Lockdown mit seinen dämpfenden Effekten auf das gesellschaftliche und private Leben signifikant in unseren Geschäftsaktivitäten niedergeschlagen“, erklärte Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.

Trotz der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie habe es aber auch einige sehr positive Entwicklungen gegeben. 

Das Konzernergebnis stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 2,1 Millionen auf 2,6 Millionen Euro. Das liegt laut Berentzen daran, dass sich das Unternehmen von einem wenig lukrativen Lohnfüllauftrag für den US-Hersteller Pepsico trennte. Im Segment Alkoholfreie Getränke erzielte der Konzern bei der Marke Mio Mio ein Umsatzplus von 14 Prozent.

Mit Ausblick auf das weitere Geschäftsjahr bestätigt Berentzen heute erneut seine Prognose. Die Unternehmensgruppe rechnet mit einem Umsatz von maximal 158 Millionen Euro.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten