Mymuesli Online- statt Filialgeschäft

Die Mymuesli GmbH (Marken: Mymuesli, Tree of Tee, Nilk) hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 begünstigt durch  die stärkere Verlagerung von offline zu online mit einem Umsatzplus von 15,7 Prozent auf 80,3 Millionen Euro und einem Anstieg des bereinigten EBITDA um 369 Prozent auf 5,0 Millionen Euro abgeschlossen. Das Unternehmen gibt sein Filialgeschäft nahezu vollständig auf.

Freitag, 11. Juni 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Online- statt Filialgeschäft
Bildquelle: Mymuesli

Der Online-Umsatz stieg 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 33,2 Prozent auf 58,4 Millionen Euro, was einem Anteil von 72,8 Prozent am Gesamtumsatz entspricht. Mit einem Zuwachs von 27,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr umfasste der Kundenstamm von mymuesli im Jahr 2020 rund 989.000 aktive Online-Kunden.

Der B2B-Kanal von Mymuesli für Retail und Firmenkunden, der im Jahr 2020 mit 19,5 Prozent zum Gesamtumsatz beitrug, erwirtschaftete einen Umsatz von 15,7 Millionen Euro.

Beeinflusst durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sanken die Umsatzerlöse aus dem Mymuesli-Filialgeschäft im Jahr 2020 um 33,9 Prozent auf 6,2 Millionen Euro. In der Erwartung, dass sich der Trend vom Offline- zum Online-Einkaufen weiter verstärken wird, hat Mymuesli die Entscheidung getroffen, sich voll auf seine Online-Strategie zu fokussieren und seine eigenen Ladengeschäfte fast vollständig aufzugeben. Drei Filialen (in Passau, München und Geislingen) werden weiter betrieben.

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten

Personalien Hersteller

Warenkunden