Anzeige

Bell Food Group Operative Fortschritte

Lebensmittel Praxis | 13. Februar 2020
Bell Food Group: Operative Fortschritte
Bildquelle: Bell Food Group

Die Bell Food Group hat im Verlauf des Geschäftsjahres 2019 deutliche Fortschritte erzielt. Bereinigt um diverse Sondereffekte, erzielte die Bell Food Group ein operatives Wachstum. Joos Sutter und Thomas Hinderer werden als neue Mitglieder für den Verwaltungsrat der Bell Food Group nominiert.

Anzeige

Unter Berücksichtigung der Akquisitionen und Devestitionen, gibt es ein operatives Wachstum von 61,4 Millionen Schweizer Franken (57,7 Millionen Euro) und ein Plus von 1,5 Prozent). Unter Berücksichtigung aller Sondereinflüsse in Höhe von 53,9 Millionen Schweizer Franken (50,6 Millionen Euro) lag der EBIT 2019 bei 149,1 Millionen Schweizer Franken (140,2 Millionen Euro). Das ist ein Plus 8,5 Millionen Schweizer Franken (7,98 Millionen Euro) und einem Plus von sechs Prozent zum Vorjahr.

Ende Juli 2019 hat die Bell Food Group die deutschen Werke in Suhl und in Börger in Form eines Betriebsübergangs veräußert. Sie stieg damit aus dem deutschen Wurstwarengeschäft aus. Gleichzeitig wurde der deutsche Standort Bad Wünnenberg in einen Herstellungsbetrieb für Frisch-Convenience-Produkte für Hilcona umgebaut. Die Reorganisation hat die Division Bell Deutschland mit Kosten in der Höhe von 38,9 Millionen Schweizer Franken (36,6 Millionen Euro) belastet.

Mit der Reorganisation in Deutschland und der Inbetriebnahme des Serrano-Produktionsbetriebes in Fuensalida (Spanien) konzentriert sich die Division Bell Deutschland auf ihre starke Position im Segment Rohschinken. Der neue Produktionsbetrieb für Serrano-Schinken mit einer Kapazität von rund einer Million Schinken pro Jahr ist im Sommer 2019 eröffnet worden.

Vom gut laufenden Convenience-Markt profitierte auch der Geschäftsbereich Convenience. Die zum Geschäftsbereich gehörenden Divisionen Eisberg, Hilcona und Hügli verzeichneten insbesondere bei wertschöpfungsreichen Sortimenten überproportionale Wachstumsraten, so die Schweizer.

Der Verwaltungsrat der Bell Food Group AG hat Thomas Hinderer und Joos Sutter als neue Mitglieder des Verwaltungsrates nominiert. Thomas Hinderer (61) ist seit 2005 Vorstandsvorsitzender der Eckes AG, Nieder-Olm, Deutschland. Joos Sutter (55) ist seit 2011 Vorsitzender der Coop Genossenschaft, Basel.