Anzeige

Danish Crown Strategiewechsel in Teterow

Lebensmittel Praxis | 23. Juli 2019
Danish Crown: Strategiewechsel in Teterow
Bildquelle: Getty Images

Die Danish Crown Teterower Fleisch GmbH, ein Tochterunternehmen des Fleischvermarkters Danish Crown, zieht Konsequenzen aus den niedrigen Preisen für Schweinefleisch und wird ab Ende August nur noch Rinder schlachten. Das habe das Unternehmen der Belegschaft mitgeteilt, berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Anzeige

Das Geschäft mit Schweinefleisch sei unrentabel geworden, so die Begründung laut einer Pressemitteilung. Zuvor war in Teterow schon die Schafschlachtung eingestellt worden. Den Eigentümern falle dieser Schritt nicht leicht, doch zur Standort-Sicherung sei er unvermeidbar.

Von rund 200 festen Mitarbeitern seien etwa 20 Beschäftigte von dem Aus betroffen. Die meisten davon hätten bereits andere Jobs im Unternehmen. Zudem würden Werksverträge mit anderen Firmen aufgelöst, die 50 Mitarbeiter für die Schweinesparte hatten – meist aus Osteuropa, heißt es weiter.

Danish Crown hatte Teterow, nach Angaben der Dänen einer der größten Kompaktschlachthöfe Norddeutschlands mit integrierter Zerlegung, 2017 übernommen. Die Kapazität wird auf der Website von Danish Crown noch mit 500.000 Schweinen, 100.000 Rindern, 25.000 Lämmern sowie 8.000 t Produkten der Zerlegung angegeben.