Anzeige

Antibiotika Reduktion bei Geflügelmast gefordert

Lebensmittel Praxis | 18. Juli 2019
Antibiotika: Reduktion bei Geflügelmast gefordert
Bildquelle: CDU Rheinland Pfalz

Nach einem Runden Tisch im Bundesagrarministerium fordert die Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (Foto) eine Strategie zur Reduktion von Antibiotika. Thomas Steffen, Staatssekretär aus dem Bundesgesundheitsministerium und Vertretern der Geflügelbranche nahmen an dem Gespräch teil.

Anzeige

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner drängt die deutschen Geflügelhalter, zur Vorlage einer Strategie bis September, die zu einer „signifikanten Reduktion von Antibiotika in der Geflügelmast“ führt, hieß es aus dem Bundesagrarministerium. Es gebe schon Betriebe, die in der Geflügelmast ganz ohne Antibiotika auskämen.

Der Antibiotika-Einsatz in Ställen ist nach amtlichen Daten gesunken, bei Geflügel werden aber weiterhin viele Reserveantibiotika angewendet. Das sind Stoffe, die auch bei Menschen für schwere Krankheiten verwendet werden, wenn normale Antibiotika nicht mehr wirken.

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund drängte die Politik zum Handeln: „Wenn es keinen freiwilligen Verzicht gebe, müsse man den Verbrauch verbieten oder zumindest auf klar umgrenzte Einzelfälle gesetzlich einschränken“, sagte der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland .