Anzeige

Bell Personeller Umbau

Lebensmittel Praxis | 20. Dezember 2018
Bell: Personeller Umbau

Bildquelle: Bell

Der Fleischverarbeiter Bell gibt sich eine neue Konzernstruktur und baut dabei auch die Geschäftsleitung um. Bell Deutschland und Bell International werden dabei in den neuen Geschäftsbereich Bell International zusammengeführt. Außerdem will Bell Teile der Herstellung von Fleisch-Convenience-Produkten von Deutschland nach Österreich verlagern.

Anzeige

Auf der obersten Konzernebene werden die Geschäftsbereiche neu gegliedert. Während der Geschäftsbereich Bell Schweiz unverändert bleibt, werden die bisherigen Einheiten Bell Deutschland und Bell International in einen neuen Geschäftsbereich Bell International zusammengeführt. Die Unternehmenseinheiten Hilcona, Eisberg und Hügli wurden bereits im Verlauf des Jahres unter dem Geschäftsbereich Convenience eingegliedert.

Mit der Anpassung der Organisation wird auch die Führungsstruktur verstärkt. Die Gruppenleitung besteht aus den Leitern der Geschäftsbereiche. Der Geschäftsbereich Bell Schweiz wird weiterhin von Lorenz Wyss geleitet. Der heutige CFO Marco Tschanz übernimmt die Leitung des neu geschaffenen Geschäftsbereichs Bell International sowie des Zentralbereichs IT. Neu in die Bell Food Group eintreten werden Volker Baltes als Leiter des Geschäftsbereiches Convenience sowie Xavier Buro als CFO.

Volker Baltes arbeitet zur Zeit noch als Geschäftsführer der Firmen Herta und Garden Gourmet in Deutschland. Er wird am 01.07.2019 seine Funktion bei der Bell Food Group übernehmen.

Für den deutschen Standort Bad Wünnenberg werde aktuell ein Konzept erarbeitet, welches auf die Herstellung von Frisch-Convenience ausgerichtet sei, so das Unternehmen. Ein Bestandteil dieses Konzeptes sei es, Teile des bisher hergestellten Sortiments an Fleisch-Convenience ins österreichische Marchtrenk zu verlagern. In Marchtrenk entstehe zurzeit ein moderner Conveniencebetrieb. Mit der geplanten Sortimentserweiterung werde den Kunden in Deutschland durch Bell zusätzlich ein zeitgemässes Sortiment an Frisch-Convenience angeboten. Momentan würden neben dem Konzept auch schon die detaillierten Sortiments- und Produktionsprogramme erarbeitet, die den Kunden im Verlauf des ersten Halbjahres 2019 vorgestellt werden sollen.