Anzeige

Arla Umsatz in Deutschland wächst weiter

Lebensmittel Praxis | 21. Februar 2018
Arla: Umsatz in Deutschland wächst weiter

Bildquelle: Arla Foods

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods verzeichnete ein gutes Jahr 2017. Ursache für die positive Entwicklung waren laut Peder Tuborgh (Foto), CEO von Arla Foods, die globalen Marken, die internationalen Märkte und der Geschäftsbereich Ingredients.

Anzeige

Das Unternehmen, in Deutschland bekannt mit Marken wie Arla Buko, Arla Skyr und Kaergarden, konnte seinen Genossenschaftsmitgliedern im Vergleich zum Vorjahr einen um 27 Prozent höheren Milchpreis bezahlen. Der Jahresüberschuss lag mit 299 Mio. Euro bei 2,8 Prozent des Umsatzes. Erreicht wurde das Ergebnis auch durch die Erhöhung der Verkaufspreise um eine Mrd. Euro. Es sei auch wichtig gewesen, „dass wir deutlich höhere Milchpreise an unsere Genossenschaftsmitglieder zahlen und unsere Bilanz stärken konnten, um die für 2018 vorgesehenen hohen Investitionen tätigen zu können“, so Peder Tuborgh weiter.

In Deutschland hat sich Arlas Markengeschäft im vergangenen Jahr mit höheren Volumina im Vergleich zum Vorjahr positiv entwickelt. Wachstumstreiber seien hierbei vor allem der Top-Seller Arla Skyr mit einem Volumenzuwachs von 74 Prozent und die Arla Bio Frischmilch sowie die Reibekäseprodukte von Finello mit einem Absatzplus von jeweils 13 Prozent. „In den vergangenen drei Jahren ist die Marke Arla um durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr im Lebensmitteleinzelhandel gewachsen. Damit waren wir Wachstumstreiber Nr. 1 im Molkereisegment. An diese Erfolge wollen wir 2018 anknüpfen.“, so Winfried Meier, Deutschland-Chef von Arla Foods. Zusätzlich wurden Arla Proteingetränke 2017 in sechs neuen Märkten eingeführt und sind jetzt weltweit in 14 Ländern erhältlich.