Henkel Wechselkurse belasten Ergebnis

Trotz guter Geschäfte im ersten Halbjahr 2016 mit einem organischen Umsatzwachstum von 3,1 Prozent, verbucht Henkel wegen des starken Euros einen um 0,2 Prozent reduzierten Umsatz. „Wir erwarten für 2016 weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent und für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie einen Zuwachs zwischen 8 und 11 Prozent", sagte Hans Van Bylen, Vorsitzender des Vorstands (Foto).

Donnerstag, 11. August 2016 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Wechselkurse belasten Ergebnis
Bildquelle: Henkel

Vor allem im zweiten Quartal entwickelte sich der Konzern gut. „Wir haben ein gutes organisches Umsatzwachstum erzielt, getragen von einer starken Entwicklung in den Wachstumsregionen und einer positiven Entwicklung in den reifen Märkten. Zudem konnten wir sowohl das Ergebnis als auch die Profitabilität deutlich verbessern“, sagte Van Bylen. Er sprach von neuen Höchstwerten für Henkel: Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie konnte um 8,5 Prozent auf 1,40 Euro und die bereinigte Umsatzrendite auf 17,6 Prozent gesteigert werden.

Im zweiten Quartal kaufte Henkel das US-amerikanische Unternehmen Sun Products Corporation und wird damit – nach Abschluss der Akquisition – die Nummer 2 im US-amerikanischen Waschmittelmarkt.

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten