Umsatzeinbußen Bioware leidet unter Inflation

Aufgrund der hohen Inflation griffen in Bioläden und Bio-Supermärkten laut Bundesverband Naturkost Naturwaren weniger Kunden zu Bio-Lebensmitteln. GfK-Marktforscher wiesen aber darauf hin, dass diese Umsatzeinbußen im Bio-Bereich geringer ausgefallen seien als bei Konsumgütern insgesamt.

Mittwoch, 11. Mai 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bioware leidet unter Inflation
Bildquelle: Carsten Hoppen

Im Schnitt waren die Tagesumsätze laut Bundesverband Naturkost Naturwaren im Januar knapp 10 Prozent niedriger und im März schon mehr als 18 Prozent. Ähnlich sei die Tendenz im Bio-Großhandel. Laut Verbandsgeschäftsführerin Kathrin Jäckel achteten Verbraucher unter dem Eindruck von Inflation und Ukraine-Krieg sowie steigenden Kosten bei Energie, Mobilität und Alltagsversorgung derzeit verstärkt auf den Preis. Das jahrelange Wachstum der meist kostspieligeren Bio-Ware hatte sich in der Corona-Krise noch beschleunigt, weil Menschen mehr zu Hause und weniger in Kantinen und Restaurants aßen. Nun habe die Inflation den Trend gedreht.

Vor diesem Hintergrund sieht Jäckel das Regierungsziel in Gefahr, den Bio-Anteil bis 2030 auf 30 Prozent zu steigern. Sie fordert deshalb, die Mehrwertsteuer für Bio-Lebensmittel und Naturwaren zu streichen, insbesondere bei Obst und Gemüse. Bei Milch- und Fleischprodukten in Bio-Qualität solle die Steuer wenigstens niedriger sein als bei konventionell erzeugten Produkten.

Die GfK, die auf Grund ihrer Erkenntnisse davon ausgeht, dass Bio weiter relativ im Trend sei, stellt weiter fest, dass die Kunden beim Kauf von Bio-Produkten jetzt angesichts der aktuellen Preissteigerung vermehrt zu den Eigenmarken der Handelsketten greifen und die teureren Produkte der Markenhersteller links liegen lassen. Die Bio-Eigenmarken der Händler erzielten laut Gfk in den ersten drei Monaten ein Umsatzplus von gut 9 Prozent. Die Bio-Markenhersteller büßten dagegen 11 Prozent an Umsatz ein.

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten