Partnerschaft WWF und Beiersdorf arbeiten zusammen

Der Hautpflegekonzern Beiersdorf und WWF Deutschland haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Diese soll sich neben dem Klimaschutz auch den Handlungsfeldern Wassernutzung und -verbrauch sowie dem Ressourceneinsatz im Sinne einer Kreislaufwirtschaft widmen.

Donnerstag, 31. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild WWF und Beiersdorf arbeiten zusammen
Bildquelle: WWF

In der Zusammenarbeit, die zunächst auf drei Jahre angelegt ist, soll die Naturschutzorganisation den Kosmetik-Konzern bei der Erweiterung bereits vorhandener und zusätzlicher Ziele beraten. Angestrebt werde hierbei eine Stärkung des holistischen Nachhaltigkeitsansatzes bei Beiersdorf, teilt der Konzern mit. Man wolle eine Reduzierung sowohl bei den Treibhausgasemissionen in der gesamten Wertschöpfungskette herbeiführen als auch im Umgang mit Wasser im eigenen Geschäftsbetrieb und in der Lieferkette. Darüber hinaus sei ein vollständiger Einsatz kreislauffähiger Ressourcen für Produkte und Verpackungen sowie eine nachhaltige Landnutzung bei der Erzeugung pflanzenbasierter Rohstoffe geplant.

Im Jahr 2016 hatte WWF das Unternehmen schon einmal zu klimastrategischen Fragestellungen beraten und an der Erstellung von Beiersdorfs wissenschaftsbasiertem Klimaziel für das Consumer Segment mitgewirkt. Darin wurde festgesetzt, dass bis 2025 direkte und indirekte Treibhausgas-Emissionen um 30 Prozent reduziert werden sollen.

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten