EHI-Studie zum Online-Payment Kauf auf Rechnung rückläufig

Die Verbraucher kaufen im Internet am liebsten auf Rechnung. Allerdings ist die Tendenz eher rückläufig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen EHI-Studie.

Donnerstag, 06. Mai 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Kauf auf Rechnung rückläufig
Bildquelle: Shutterstock

30,4 Prozent der Onlinekäufe wurden in 2020 per Rechnung gezahlt. Das sind fast 2,5 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Zwar belegt diese beliebte Zahlungsart damit weiterhin Platz 1 der umsatzstärksten Zahlungsarten, verliert aber Anteile an den Zahlungsdienstleister PayPal, wie das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI heute in seiner Studie „Online-Payment 2021“ berichtete.

Paypal konnte seinen Marktanteil in 2020 um 4,7 Prozentpunkte auf 24,9 Prozent ausbauen. Dies sei auf ein verändertes Bezahlverhalten wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen, hieß es in der EHI-Studie.

Auf dem dritten Platz lag das Lastschriftverfahren mit einem Umsatzanteil von 17,9 Prozent – etwas weniger als im Vorjahr. Kreditkarten wurden dagegen häufiger zum Bezahlen im Internet genutzt. Der Umsatzanteil von Mastercard, Visa und Co. stieg von 10,5 auf 11,8 Prozent.

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden