Anzeige

Mobile Technologien Einsatz vor Ausweitung

Lebensmittel Praxis | 29. Juli 2019
Mobile Technologien: Einsatz vor Ausweitung
Bildquelle: Blake Wisz

Um gegen den Onlinehandel konkurrieren zu können, setzt der Einzelhandel zunehmend auf mobile Technologien für Kunden und Mitarbeiter. Zwei Drittel der Befragten einer Studie des Gerätemanagementdienstleisters Jamf geben an, den Anteil mobiler Technologien erhöhen zu wollen.

Anzeige

Die Jamf-Studie zu Trends und Herausforderungen beim Einsatz von mobiler Technologien in Ladengeschäften zeigt drei Bereiche auf, die besonders von der Digitalisierung profitieren. Hierbei handelt es sich um die Bestandsplanung und -verwaltung, der PoS sowie die Kundenzufriedenheit. Die drei meistverwendeten mobilen Technologien im Einzelhandel sind kostenloses WLAN (79 Prozent), unternehmenseigene mobile Geräte für die Mitarbeiter (71 Prozent) und Mobilgeräte für den Point of Sale (65 Prozent).

Zu den größten Herausforderungen bei der Einführung mobiler Geräte im Einzelhandel gehören laut Studie die Sicherheit und Compliance (37 Prozent), die Verwaltung mehrerer Geräte und verschiedener Logins (37 Prozent) sowie die Integration mobiler Technologien in bestehende oder ältere Systeme (35 Prozent).