Anzeige

Aldi Süd Jetzt auch Öko-Gas für Kunden

Lebensmittel Praxis | 19. November 2018
Aldi Süd: Jetzt auch Öko-Gas für Kunden

Bildquelle: Aldi Süd

Aldi Süd erweitert sein Angebot im Energiebereich. Ab sofort können Kunden neben Aldi Grünstrom auch Aldi Ökogas nutzen. Damit bietet das Unternehmen eine Möglichkeit an, klimaneutral zu heizen und so zum Klimaschutz beizutragen.

Anzeige

Für Aldi Ökogas arbeitet das Unternehmen mit dem Online-Energieversorger 123energie, einer Marke der Pfalzwerke, zusammen. Die CO2-Neutralität stellt der Anbieter durch die Investition in weltweite Klimaschutzprojekte sicher, welche CO2-Emissionen einsparen. Die Projekte sind nach dem internationalen Standard, dem sogenannten „Gold Standard“ zertifiziert. Aktuell sind beispielsweise Projekte zum Bau eines Windparks in Indien sowie Deponiegas-Auffangvorrichtungen in China geplant. „Für uns als klimaneutrales Unternehmen ist es wichtig, auch unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, umweltbewusst zu handeln“, erklärt Vittorio Rotondo, zuständig für Aldi Services bei Aldi Süd.

Das neue Ökogas kann online oder telefonisch über eine Servicehotline in Anspruch genommen werden. Zur Wahl stehen zwei Tarife: entweder mit flexibler Vertragslaufzeit oder mit attraktivem Neukundenbonus. Während der Vertragslaufzeit von zwölf Monaten gewährt das Unternehmen eine Preisgarantie. Über einen Gaspreisrechner können die Kosten bei angegebenem Verbrauch im Vorfeld berechnet werden.

Als erster großer Lebensmittelhändler handelt Aldi Süd seit 2017 klimaneutral. Seitdem wird der Strombedarf aller Filialen, Logistik- und Verwaltungszentren mit Ökostrom gedeckt. Mit dessen Nutzung können Kunden seit Ende 2016 ebenfalls nachhaltigen Strom für den Eigenverbrauch nutzen. Der Grünstrom wird zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen und stammt vollständig aus TÜV SÜD zertifizierten Kraftwerken.